Home-heidezimmermann


„In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.“

Zitat: Thomas Carlylenull

Kurhaus Baden-Baden bei Nacht. Dorthin führt uns meine Familiensaga.

Herzlich willkommen auf meiner Autorenseite,

ich freue mich sehr, wenn du dich für meine Projekte interessierst.

Nie hätte ich gedacht, dass Heide oder Heidelinde Zimmermann, also ich, als Autorin ein Buch veröffentlichen würde. Dabei habe ich bereits als junges Mädchen davon geträumt.

Ich bin in einer Arbeiterfamilie aufgewachsen, in Verhältnissen, die für Träumereien keinen Platz boten. Mein Vater und meine Mutter hatten ihr Zuhause im dörflichen Arbeitermilieu. Neben ihrer Akkordarbeit in einer Fabrik schufteten sie noch in der mühseligen Nebenerwerbslandwirtschaft.

Ein Schreiberling in der Familie? Unvorstellbar und eher verrückt, auch für mich. Also habe ich lediglich und immer wieder einmal davon geträumt. Ich habe mich in diesen Träumen irgendwo in einem Zimmer, an einem Schreibtisch sitzen gesehen, mit Blick in den Garten.

Und in Wirklichkeit habe ich wie meine Eltern auch, gearbeitet und gearbeitet, eine Familie gegründet, Kinder bekommen und natürlich kein Buch geschrieben und veröffentlicht. Meine Schreibversuche und kleinen Geschichten landeten allesamt in einem Schulheft und dann in der Schublade und schließlich bei irgendeinem Umzug in der Versenkung.

Bis ich im Jahre 2010 aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden bin. Plötzlich war so viel Zeit und ich musste mir viele Gedanken darüber machen, wie ich die Tage füllen kann. Ich wollte ergründen, was mir Freude machen würde, außer Lesen, Theater und sonstige Hobbys. Welche Herausforderungen es noch geben könnte. Und dann erinnerte ich mich eines Tages an meine vergessenen Träume.

Ahnungslos fing ich an, das Internet nach allem zu durchsuchen, was irgendwie mit dem Schreiben und dem Veröffentlichen zu tun hatte. In der Buchhandlung kaufte ich sämtliche Bücher, die mit dem Schreiben lernen, oder mit der Technik des Schreibens behandelten, und dann stürzte mich ins Abenteuer.

Danach habe ich täglich bestätigt bekommen, dass aller Anfang schwer ist und dennoch war mein Ehrgeiz geweckt und ich verfolgte verbissen meine Ziele. Rückschläge interessierten mich nicht. Und immer wenn ich hingefallen bin, stand ich wieder auf. Im Laufe der Jahre habe ich nun unter den Namen von drei starken Frauen meiner Familie, mehrere Bücher in drei doch sehr unterschiedlichen Genres veröffentlicht. Nicht als Bestsellerautorin, nein, aber immer so, dass ich mich sehr darüber freuen konnte und mit den Ergebnissen zufrieden war. Aber ich meine, was nich ist, das kann ja noch werden. Ein „Danke“ all denen, die mich unterstützt und begleitet haben.

Meine Erkenntnis:

Man soll seine Träume niemals aufgeben und was fast noch wichtiger ist, man kann auch in höherem Lebensalter einen anspruchsvollen Neubeginn wagen.

Außerdem leite ich seit Jahren „Friederickes Bücherblog“, lese und rezensiere zahlreiche Bücher für Autoren und Verlage. Das ist eine große Bereicherung und eine wunderbare Schule. Insgesamt also ein kostbarer Erfahrungsschatz.

2020 feiere ich nun mein 10-jähriges Jubiläum als Autorin und deshalb werde ich voller Stolz meinen sehr emotionalen Kreis schließen und mir meinen großen Traum erfüllen, nämlich den, unter meinem Mädchennamen Heide Zimmermann neue Projekte zu veröffentlichen. In Vorbereitung dessen, habe in den letzten zwei Jahren eine größere Schaffenspause eingelegt, allerdings nur was größere Romanprojekte angeht.

Mit sehr viel Herzblut plante ich in dieser Zeit mehrere neue Projekte. Ich habe mittlerweile die Exposés geschrieben und am jeweiligen Plot gearbeitet, auch teilweise fertiggestellt. Nun kann es losgehen.

Es handelt sich bei allen vier Büchern um absolute Herzensprojekte, von denen ich zutiefst überzeugt bin. Einzelheiten zu den Projekten möchte ich noch nicht verraten, aber in meinem Blog kannst Du mich gerne durch die Zeitgeschichte begleiten, mit mir und den Protagonisten, während das Buch entsteht, die Schauplätze besuchen und die historischen Orte kennenlernen, soweit das ohne die Spannung zu schmälern möglich ist.

 

Ich mag die Verbindung zwischen dem Gestern und dem Heute, weil ich beide Epochen sehr gut kenne. Dabei hören wir  oft den Satz „Früher war alles besser.“

Ich denke, das kann vielleicht an der einen oder anderen Stelle durchaus der Fall sein. Aber ich glaube es nicht, eher wird die Vergangenheit etwas verklärt und die vielen technischen Errungenschaften, die uns heute das Leben erleichtern, werden als selbstverständlich angesehen. Es ist meines Erachtens so, dass es früher nicht besser war, aber eben total anders.

In meinen Romanen möchte ich, dass die Protagonisten die jeweilige Zeit und Generation erleben und durchleben. Das bringt einerseits die spannenden Jahrzehnte vom Wirtschaftswunder, des Rock‘n Roll und Twist zurück und wir erfahren vieles über das Leben und den harten Arbeiteralltag des Industriezeitalters.

Und parallel dazu erleben wir das Hier und das Heute so wie es ist, auch von den Fallstricken der modernen digitalen Zeit. Alle Facetten der einzelnen Zeitspannen sind ein Thema.

Die Schauplätze indes sind grundsätzlich Orte und Gegenden, die wir als Urlaubsziel lieben und uns deshalb  gerne in diese Regionen entführen lassen, wie zum Beispiel Baden-Baden, den Schwarzwald, das Elsass und den Bodensee. Weitere Regionen kommen nach meinen Reisen, die gleichzeitig der Recherche dienen dazu.

Der Ausgangspunkt der ersten Geschichte ist Berlin. Projekt 1

Arbeitstitel: Familiensaga Ein spannender Roman der Zeitgeschichte.