Graufthal

Graufthal

GraufthalGraufthal

Eine Perle in den Nordvogesen

Versteckt im Zinseltal, am Rande des Naturparks Nordvogesen, liegt das kleine Örtchen Graufthal. Auf den ersten Blick ist es ein einfaches Dorf mit typisch elsässischen Häusern, deren Fenster reich mit Geranien geschmückt sind.

Wäre da nicht eine rote Felswand in die sich drei blau leuchtende Häuser hineinschmiegen, als wäre es ein Gemälde oder eine Postkarte. So erklärt sich auch, dass sich seit dem 19. Jahrhundert Maler, Fotografen, Archäologen und andere mit dieser Attraktion beschäftigt haben. Heute ist es ein geschütztes Denkmal und nimmt uns mit auf eine sehr emotionale Reise in die Vergangenheit.

 

Das Zinseltal mit seinen Wäldern ist außerdem ein beliebtes Ziel für Wanderer und für Menschen, die das Elsass, die elsässische Küche und ein Glas Elsässer Wein lieben.

Eine unvergessliche Reise, informative Historie und passende Rezepte, wie Quiche und Salat.

 

Auszug aus dem Vorwort:

(…)

Das war so spannend und interessant, dass ich im Herbst 2019 in Begleitung hingefahren bin. Wir sind sofort nach der Ankunft abgetaucht in die Vergangenheit, in die Zeit des 19/20. Jahrhunderts, die uns schon häufig sehr beeindruckt und fasziniert hat. Aber in diesem Fall standen wir mitten drin in dieser Zeit, da schlich sich ein Gänsehautgefühl ein, das bis heute anhält, immer dann, wenn wir über Les Maisons des Rochers, (die Felsenhäuser) reden. (…)

ISBN 978-3-740768898